Berghuetten.com Logo
+49 (0)89 3564 77 200   Mo - Fr   9 - 12 und 17 - 18.30 Uhr
Berghütten

Blogartikel: Umweltbewusstes Verhalten in den Bergen



Umweltbewusstes Verhalten in den Bergen

14.08.2020

Berge sind…

…faszinierend, atemberaubend, gigantisch, schön, magisch, gewaltig und so weiter und so fort. Diese Aufzählung könnten wir endlos weiterführen!

Damit uns dieses natürliche Gut in all seiner Schönheit erhalten bleibt, sollten wir unser Verhalten in den Bergen jederzeit bewusst hinterfragen. Habt ihr euch schon mal gefragt, wie umweltschonend IHR euch in den Bergen bewegt? Wir unterstützen euch dabei mit sieben Fragestellungen hinsichtlich einer achtsamen Verhaltensweise in der Natur:

Frage 1: Benutzt ihr Wege? Viele Wander-, Trailrunning- oder Mountainbikestrecken werden Jahr für Jahr aufwändig ausgebessert und wiederhergestellt. Oft investieren ehrenamtliche Helfer hierfür Ihre wertvolle Freizeit. Darüber hinaus verbirgt sich hinter ausgeschilderten Wegen zumeist eine durchdachte Lenkung, um ökologisch sensible Flächen sowie die dort ansässige Tierwelt zu schützen.

Frage 2: Nehmt ihr euren Müll mit ins Tal? Eigentlich sollte es selbstverständlich sein den eigens produzierten Müll zurück ins Tal zu nehmen und ihn dort ordnungsgemäß zu entsorgen. Leider sieht man immer wieder Plastikverpackungen, Taschentücher u.ä. inmitten einer saftig grünen Wiese. Das ist weder ein schöner Anblick noch gut für die Bergwelt. Dies gilt im Übrigen auch für biologisch abbaubare Speisereste. Hoch im Gebirge herrschen andere Klimabedingungen als im Tal, weswegen der Abbau sehr viel langsamer vonstattengeht.

Frage 3: Nehmt ihr Rücksicht auf Weidetiere? Im Sommer den Kuhglocken zu lauschen ist wunderbar! Doch Hunde können diese Harmonie schnell ins Wanken bringen, da beispielsweise Kühe beunruhigt oder aggressiv werden. Wenn möglich daher Wiesen mit Weidetieren meiden, wenn man seinen treuen Weggefährten an seiner Seite hat. Sollte man eine Almweide mit Hund durchqueren, bitte diesen an die kurze Leine nehmen. Darüber hinaus ist es wichtig Weidegatter nach dem Öffnen zu schließen. Gelangen Weidetiere außerhalb des angedachten Areals, kann dies zu einer ernsthaften Gefahr für die Tiere werden.

Frage 4: Schützt ihr die Vegetation? Damit auch nachkommende Bergliebhaber die volle Pracht der Pflanzen bestaunen können, bitte die Vegetation ausschließlich fotografieren – nicht pflücken/abreißen.

Frage 5: Vermeidet ihr Lärm? Sich in der Natur bewegen und die Stille genießen – das hat was! Weder für die Stille noch für die Tierwelt sind laute Musik und/oder lautes Reden von Vorteil. Daher achtet darauf, euch angemessen leise fortzubewegen.

Frage 6: Ist eure Drohne Zuhause geblieben? Aufnahmen aus der Luft sind spektakulär. Dennoch werden in den Bergen lebende Tiere durch Drohnen erschreckt und in ihrem natürlichen Umfeld gestört. In Naturschutzgebieten bedingt es oft einer Zustimmung der Naturschutzbehörde, um Drohnen nutzen zu dürfen.

Frage 7: Reist ihr nachhaltig an? Oftmals sind unsere Hütten nicht direkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Welche Bahn fährt schon auf 1.500 Höhenmeter? Dennoch helfen Fahrgemeinschaften euren ökologischen Fußabdruck zu optimieren. Auch könnt ihr kombinieren, beispielsweise durch eine Anreise mit Bahn und Fahrrad.

Nun stellt sich noch eine letzte Frage? Wie umweltbewusst verhaltet ihr euch in den Bergen?

Euer Team von Berghütten Moser!

#Almhütten #Bauernhäuser #Berghäuser #Berghütten #Chalets #Ferienhäuser #Gruppenhäuser #Holzhäuser #Skihütten